fbpx

News

Neuigkeiten aus dem Autohaus Nemeth

KIA Niro debütiert in Genf

Einführung in Österreich im Sommer 2016

Kia Niro in Genf_04Kia Niro in Genf_01 (1)Kia Niro in Genf_03

  • Neues Hybridmodell: Europapremiere des Kia Niro in Genf
  • Völlig neu konzipiertes Crossover-Modell mit markantem Design – auffallende Erscheinung im Hybridfahrzeug-Markt
  • Neu entwickelter, hocheffizienter Antriebsstrang (89 g/km CO2)
  • Hohes Sicherheitsniveau durch extrem stabile und zugleich relativ leichte Stahlkarosserie mit Aluminiumkomponenten
  • Infotainment-Angebot beinhaltet Multimediadienst Kia Connected Services und Kommunikationssystem Android Auto™
  • Optional auch für Anhängerbetrieb erhältlich (bis zu 1.300 kg)

Der Neuling in der Kia-Palette verbindet die Vorzüge und Attraktivität eines geräumigen Crossover-Modells mit einem niedrigen Kraftstoffverbrauch. Der Kia Niro – der von Anfang an dezidiert als Hybridmodell entwickelt wurde – zeigt ein modernes und markantes Design, das ihn neben den konservativ designten Wettbewerbern zu einer auffallenden Erscheinung im Hybridfahrzeug-Markt macht.

Seine neue Plattform wurde völlig unabhängig von denen anderer Kia-Modelle konzipiert und ist speziell auf den Einsatz verschiedener umweltfreundlicher Technologien und Antriebsstränge der nächsten Generation ausgelegt. Der Hybridantrieb des Kia Niro beinhaltet einen 1,6-Liter-Benzindirekteinspritzer (GDI), eine Lithium-Ionen-Polymer-Batterie, einen 32 kW starken Elektromotor und ein sechsstufiges Doppelkupplungsgetriebe (DCT).

Kia Niro in Genf_05Kia Niro in Genf_02

Neues Hybridsystem mit vielen energiesparenden Verbesserungen
Bei der Entwicklung des Kia Niro stand von Beginn an ein Ziel im Vordergrund: ein Maximum an Kraftstoffeffizienz. Das Resultat ist eine kombinierte CO2-Emission, die nach momentanem Entwicklungsstand bei 89 Gramm pro Kilometer liegt (auf Basis interner Messungen, entspricht einem Durchschnittverbrauch von 3,8l/100km). Zum Antriebsstrang des neuen Hybridmodells gehören ein 1,6-Liter-Benzindirekteinspritzer (GDI) aus der „Kappa“-Baureihe, der 77 kW (105 PS) Leistung und 147 Nm Drehmoment mobilisiert, ein 32-kW-Elektromotor sowie eine Lithium-Ionen-Polymer-Batterie mit einer Kapazität von 1,56 Kilowattstunden. Auf die Vorderräder übertragen wird die Antriebskraft durch ein sechsstufiges Direktschaltgetriebe (DCT). Das Hybridsystem hat eine Gesamtleistung von 104 kW (141 PS) und ein maximales Drehmoment von 264 Nm, das im ersten Gang zur Verfügung steht und dadurch ein kraftvolles Beschleunigen beim Anfahren ermöglicht.

Das Getriebe – die jüngste Version des Sechsstufen-DCT – basiert auf der Architektur des neuen, von Kia selbst entwickelten 7-Stufen-DCT, das im überarbeiteten Kia cee’d und weiteren Kia-Modellen zum Einsatz kommt. Die sechsstufige Variante des Kia Niro wurde speziell für diese Hybridanwendung weiterentwickelt und bietet eine direktere und schnellere Rückmeldung – und damit mehr Fahrspaß – als die im Hybrid- Segment weit verbreiteten stufenlosen Getriebe. Beim Direktschaltgetriebe des Kia Niro hat der Fahrer die Wahl zwischen dem komfortablen Automatik-Modus und dem Sport-Modus, in dem das Getriebe per Hand geschaltet wird, was ein sehr dynamisches Fahrerlebnis ermöglicht.

Back to top